Kinder Können Kochen

Projekt - "Kinder Können Kochen"

KN 13.02.13 - Klick für Artikel
KN 13.02.13 - Klick für Artikel
Zur Seite www.kinderkoennenkochen.net
Zur Seite www.kinderkoennenkochen.net
Zur Seite www.kantine-aa-kiel.de
Zur Seite www.kantine-aa-kiel.de

Das Projekt: Kinder Können Kochen

Kinder können kochen!

Der Katinenpächter der Offenen Kantine der Agentur für Arbeit Kiel, Herr Altin Maloku und der Verein "3KO´s gegen Gewalt und Perspektivlosigkeit"
unterstützten mit der Website www.kantine-aa-kiel.de das Projekt "Kinder können kochen" aus Kiel.

Der Verein "Kinder Können Kochen - Ki Koe Ko" mit Björn Dobbertin an der Spitze hatte den Kindern und Jugendlichen das Kochen auf einfache, gesunde und kostengünstige Weise näher gebracht. Die Kochkurse waren für alle Kinder und Jugendlichen kostenlos!
Die Kurse richteten sich in erster Linie an Kinder und Jugendliche in Schulen in sozialen Brennpunkten in Kiel oder auch Umland. Hier sind häufiger Kinder mit Migrationshintergrund oder aus sozial schwachen Familien anzutreffen. Oft erhalten diese nur selten ein warmes Mittagessen. Oftmals müssen sich die Kinder oder Jugendlichen mit Fastfood oder ähnlichem nicht besonders Gesundem ernähren. Vor allem fehlt aber meist das Gefühl des gemeinsamen Essens und des Austauschs in der Familie. Ein Stückchen davon erhalten die Kinder und Jugendlichen im Projekt. Getreu dem Motto des Vereins "Wir machen die Welt ein wenig besser!"

Aber auch in besser gestellten Wohngebieten fanden die Kochkurse großen Anklang, unter anderem weil diese das Selbstwertgefühl der Kinder und Jugendlichen stärken. Auch gemeinsam etwas zu schaffen das man anfassen, sehen und anschließend gemeinsam verspeisen kann machte den Kindern und Jugendlichen riesigen Spaß.

Der gesundheitliche Aspekt durfte dabei nicht verloren gehen, dafür sorgte Björn Dobbertin als ausgebildeter Koch mit seiner tatkräftigen Mannschaft.
Ganz nebenbei erfuhren die Kinder und Jugendlichen einiges über die Berufe in der Küche und so manch einer hegte den Wunsch ein Praktikum in einer Küche oder sogar eine Ausbildung zum Koch zu machen.

Leider wird das Projekt nicht mehr weitergeführt.

Ein anderes Projekt, dass sich dem Thema Mittagessen für Kinder widmet ist das Projekt und verfolgt im Prinzip einen ähnlichen Ansatz, nämlich Kinder die gut versorgt sind, können in der Schule besser lernen und habe in der Folge bessere Chancen Ihr weiteres Leben durch gute Ausbildung und Beruf(e) besser zu gestalteten.

"Mach MITTAG!"

"Mach MITTAG!" in Kiel und sorgt für eine warme Mahlzeit in der Schule.
Ein warmes Mittagessen macht Kinder stark für ihre Zukunft. Jedem, der die Zukunft unserer Stadt im Auge hat, ist es deshalb wichtig, dass alle Kinder hier garantiert eine warme Mahlzeit bekommen. Bis auf einen Euro täglich ist das auch für alle Kinder finanziert. Diesen einen Euro, den die Eltern dazu bezahlen müssten, können sich die Familien von rund 2.300 Kindern aber nicht leisten.

„Mach Mittag“ ist eine Kampagne der Stiftung Bildung macht stark. Die Stiftung wurde 2011 gegründet, um eine Förderlücke in der Finanzierung vom warmen Mittagessen in der Schule zu schließen. Für Kinder mit Anspruch auf den Bildungsgutschein werden die Kosten für das warme Mittagessen in der Schule bis auf einen Euro übernommen. Diesen einen Euro können sich viele Familien in Kiel aber nicht leisten.
2008 begann das Unternehmerehepaar Murmann auf Initiative der damaligen Oberbürgermeisterin Angelika Volquartz den Euro für die Kinder zu übernehmen. Seit 2011 liegt die Verantwortung in den Händen der Stiftung Bildung macht stark. Heute gehören dem Kuratorium der Stiftung Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer, Jan Murmann, Angelika Volquartz, Christian Ziesmann sowie Ralf Hegedüs an.

Alle Infomationen unter http://machmittag-kiel.de/